zurück

Die Geschichte des Wichtelns

Die Tradition des Wichtelns zu Weihnachten hat in Skandinavien ihren Ursprung, dort ist das Wichteln unter dem Namen "Julklapp" bekannt. Dieses Wort setzt sich zusammen aus dem Wort "Jul", zu Deutsch "Weihnachten", und "Klapp", was so viel wie "Klopfen" bedeutet.

In den skandinavischen Ländern ist es üblich laut an die Tür zu klopfen, die Tür zu öffnen und die Geschenke unbemerkt im Raum zurückzulassen. Dieser Brauch rührt von der Vorstellung des umherziehenden Knecht Ruprechts (oder Weihnachtsmannes), der von Haus zu Haus zieht und die Geschenke verteilt.

In Österreich wir das Wichteln auch "Engerl und Bengerl" genannt.


Wichteln mit Würfeln

Jede Person legt ein Geschenk anonym auf den Tisch. Bevor das Wichteln beginnt, werden die Zahlen und ihre Bedingungen festgelegt.

TIPP: Legen Sie bevor Sie beginnen eine Zeit fest, ca. 10-15 Minuten.

Hier unser Vorschlag:

Jede Person darf dreimal würfeln. Die Person mit der höchsten Summe, eröffnet das Spiel und darf sich ein Geschenk aussuchen. Die Person mit der niedrigsten Summe darf als letztes ein Geschenk aussuchen. Dann geht es weiter:

Beim Würfen einer...

...1 - eine Runde aussetzen 

...2 - das eigene Wichtelgeschenk mit einer anderen Person tauschen 

...3 - alle Wichtelgeschenke linksherum weitergeben

...4 - alle Wichtelgeschenke rechtsherum geben 

...5 - müssen die linken und rechten Partner die Geschenke tauschen

...6 - darf man sein Geschenk auspacken - spielt jedoch mit dem ausgepackten Geschenk weiter

 

Nach der vorgegebenen Zeit ist Schluss und jeder behält das Geschenk.


Geschenke aus dem Wichtelsack

Alle Wichtelgeschenke kommen in einen Sack. Danach wird der Sack herumgereicht und jede Person nimmt ein Päckchen aus dem Sack. Diese Variante eignet sich gut bei Weihnachtsfeiern mit vielen Gästen.


Wichteln mit Nummern ziehen

  • Die verpackten Wichtelgeschenke anonym sammeln und auf den Tisch legen
  • Nummerieren Sie die Geschenke
  • Schreiben Sie diese Nummern auf kleine Zettel

Jetzt zieht jeder Teilnehmer ein Zettel und bekommt das Geschenk mit der entsprechenden Nummer.


Schrottwichteln

Beim Schrottwichteln werden Geschenke zum Wichteln genommen, die Sie schon lange loswerden wollten. Dinge aus dem Keller, vom Dachboden oder eins, dass sie aus der Schublade ausgekramt haben.

Die Geschenke sollten in neutralem Zeitungspapier eingewickelt sein. Je scheußlicher, nutzloser und skurriler das Geschenk, desto größer ist der Spaß am Spiel.

Möchten Sie auch noch etwas Sinnvolles verschenken, dann können Sie noch ein Geschenk zu einem vorher ausgemachten Betrag dazu kaufen, z.B. für 5 Euro.


In unserem Jahr ist jeder Monat einzigartig:

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember