zurück

Dezentrale Energieversorgung - BHKW

Im Gegensatz zu großen zentralen Kraftwerken entsteht in dezentralen Anlagen Energie am Ort des Verbrauchs - zum Beispiel in Blockheizkraftwerken, die aus erneuerbaren Energien Strom und Wärme gewinnen. BHKW arbeiten hocheffizient und klimaschonend. Ihr Wirkungsgrad liegt oft deutlich über 90 Prozent. Die Umwelt profitiert von einem 40 Prozent geringeren CO2-Ausstoß.

 

Wir planen und bauen BHKW in Ihrem Gebäude

  • Planung und Projektierung
  • Übergabepunkt Wärme in der Technikzentrale
  • Nutzung BHKW Strom vorrangig im Gebäude Mieterstrommodell
  • optionale Komfortlösungen je Wohnung: lüften, heizen

Ein BHKW bietet für alle Beteiligte einige Vorteile:

Eigentümer

  •  geringere Kauf- Investitionskosten
  • keine Instandhaltungskosten
  • keine Reparatur- und Störungskosten
  • keine Ersatzinvestitionen (BHKW nach 10 Jahren!)
  • keine Aufwendungen für Steuerberater (unternehmerische Tätigkeit Stromverkauf BHKW / Photovoltaikanlage)
  • keine Pflichten und Kosten als Stromverkäufer (Energiewirtschaftsgesetz, Ausfallrisiken, Verwalterkosten)
  • Werterhaltung Gebäude - innovative Energieversorgung - langfristig alle gesetzlichen Anforderungen an die Energieversorgung erfüllt (EWärme Gesetz)
  • Pachteinnahmen für Technikraum

 

Verwalter

  • einfache Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten
  • kein Aufwand für das BHKW (Anmeldung, Verträge, Abrechnung, Steuerberater, Mineralölsteuerrückerstattung)

 

Bauträger

  • keine Investitionskosten für Wärme- und Stromerzeugung
  • optimale Auslegung der Anlage für EnEV (PV und BHKW)
  • keine Kosten für Messgeräte (Beratung und Messkonzept enthalten, optionales Angebot für Messdienstleistungen)
  • kein Risiko innerhalb der ersten fünf Jahre für die Wärme- und Stromerzeugungsanlage! (insbesondere BHKW!)

 

Bewohner

  • Eigenversorgung durch den im Haus produzierten Strom auf freiwilliger Basis möglich
  • 10% Einsparung bei den Stromkosten (BHKW und PV Strom)
  • günstige Wärmepreise durch hohen garantierten Nutzungsgrad

BHKW in Seniorenwohnanlage

   Gebäude          Rheinfelden
  Nutzung Seniorenwohnanlage / Gewerbe
  Wohneinheiten 74
  Wohnfläche4017 m²
  Energie700.000 kWh Wärme, 200.000 kWh Strom
  Wärmeerzeuger Spitzenlastkessel 400 kW
  BHKWEnergiewerkstatt ASV 40 Leistung: 40 kWel / 100 kWth
  PufferspeicherInhalt 4000 Liter
  Inbetriebnahme2014

BHKW in Klinik

Das BHKW wurde als Grundlastwärmeerzeuger für 2 alte Dampfkessel eingebaut. Durch die örtlichen Gegebenheiten konnte die Einbringung des BHKWs problemlos erfolgen. Größere Schwierigkeiten traten durch die Demontage der alten Schornsteine und die Montage der neuen Abgastechnik auf. Diese wurden in einem bauseits vorhandenen Turm mit 20 m Höhe installiert. Um ein BHKW wirtschaftlich zu betreiben, ist eine möglichst lange Betriebszeit pro Start am effektivsten. Um diese maximale Laufzeit zu generieren wurde neben dem wärmegeführten BHKW zusätzlich ein Pufferspeicher mit 30.000 l installiert. Mit einer Leistung von 6 MW wird die Wärme des BHKWs den vorhandenen Heizkesseln über diesen Pufferspeicher zur Verfügung gestellt.

   Gebäude          Medius Klinik Kirchheim
  Nutzung Strom- und Wärme Grundlasterzeugung für gesamtes Klinikum
  Energieca. 3,8 Mio. kWh Wärme und 3 Mio. kWh Strom pro Jahr
  BHKWSokratherm GG 430, Leistung 435 kWel / 548 kWth
  Pufferspeicher30.000 Liter
  InbetriebnahmeHerbst 2018
  BesonderheitenErsatz für veraltete Dampfkesselanlage

BHKW in Hallenbad

Im Albgaubad Ettlingen war bereits ein BHKW verbaut. Bei der installierten KWK-Einheit war eine Reparatur der Antriebseinheit notwendig. Nach Kalkulation aller Kosten haben die Betreiber sich für einen Neubau eines langlebigen BHKWs entschieden, anstelle einer Revision der Altanlage.

Sokratherm BHKW Module überzeugen durch Ihre nahezu einzigartige Langlebigkeit und Servicefreundlichkeit ihrer Einheiten. Absolut bewährte robuste Technik und die innovative Steuerung mit ihrer bedienfreundlichen Oberfläche waren ausschlaggebend für die Entscheidung.

Seit der Montage durch die KWK-Spezialisten der Fa. Messerschmid aus Bonndorf versorgt das BHKW das Hallenbad und das angeschlossene Nahwärmenetz mit thermischer Energie. Der Strom wird komplett im eigenen Netz des Betreibers verbraucht und sorgt hierdurch für eine optimale Wirtschaftlichkeit der Anlage. Die Wartung und der Service der Anlage werden ebenfalls von den zertifizierten Servicetechnikern der Fa. Messerschmid durchgeführt. Hierdurch ergibt sich für den Betreiber der maximale Nutzen sowie die Sicherheit des reibungslosen Betriebs des Sokratherm-Moduls.

   Gebäude          Hallenbad Albgaubad
  Nutzung Hallenbad und angeschlossenes Nahwärmenetz
  Energieca. 2,6 Mio. kWh Wärme und 1,8 Mio. kWh Strom pro Jahr
  BHKWSokratherm GG 260, Leistung 263 kWel / 380 kWth
  Pufferspeicherunbekannt
  InbetriebnahmeDezember 2017
  BesonderheitenErsatz für altes BHKW (250 kWel) nach Kostenbewertung

Haben Sie Fragen?

Wir helfen gerne.

info.geschaeftskunden@energiedienst.de

Weitere Angebote

Wir bieten eine umfangreiche Produktpalette zum Thema Energie - und Wärmelösungen: www.naturenergie.de/energieloesungen