Sie planen einen Heizungstausch?

Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) verpflichtet Eigentümer, beim Einbau einer neuen Heizung erneuerbare Energien einzusetzen.

Mit NaturEnergie Biogas erfüllst du 10 % der gesetzlichen Vorgaben

Seit 1. Juli 2015 ist das novellierte EWärmeG in Kraft. In Baden-Württemberg gilt zusätzlich eine Regelung für Sanierungen im Bestand. Gemäß des so genannten EWärmeG ist hier bei Austausch eines Heizkessels mindestens 15% des Wärmebedarfs durch erneuerbare Energien zu decken. Biogas kann dir dabei.

Finde deinen optimalen Tarif

Wissenswertes

Sanieren mit Köpfchen & Strategie

Mit einer energetischen Sanierung deines Hauses kannst du aktiv die CO2-Emissionen reduzieren. Der Sanierungsfahrplan hilft dir dabei und zeigt verschiedene Lösungsvorschläge für die energetische Sanierung auf.

Ein Energiepass bringt Licht ins Dunkle

Der Energieausweis zeigt auf, wie viel Energie dein Gebäude benötigt und wie effizient es ist. Er sorgt vor allem bei Kauf oder Verkauf für Transparenz und Vergleichbarkeit.


CO2-Steuer

Die Bundesregierung hat einen einheitlichen Preis für den Ausstoß von CO2 beschlossen, die sogenannte CO2-Steuer. Diese CO2-Steuer ist seit dem 01. Januar 2021 gültig und wird beispielsweise für Erdgas fällig.

Was du zur kommenden CO2-Steuer wissen musst:

Als CO2-Steuer bezeichnet man Abgaben, die für die Emission von Kohlenstoffdioxid fällig werden. Kohlenstoffdioxid ist ein Gas, das in der Natur häufig vorkommt. Gibt es jedoch zu viel davon, erwärmt sich das Klima. Mit einer CO2-Steuer sollen diese negativen Folgen für Klima und Mensch kompensiert und verringert werden. Die CO2-Steuer auf Benzin, Diesel, Heizöl und Gas soll in Deutschland ab Januar 2021 gelten.

Die CO2-Steuer wird im Brennstoffemissionshandelsgesetz geregelt, kurz BEHG. Lieferanten fossiler Brennstoffe - wie wir als Energieversorger - müssen demnach Emissionszertifikate erwerben. Diese Zertifikate weisen aus, wieviel CO2 die Verbrennung von beispielsweise Erdgas freisetzt. Damit kompensieren und verringern wir die Emissionen, die wir produzieren. Lies mehr dazu unter der Rubrik Klimaneutralität. 

Uns als Unternehmen entstehen durch den Erwerb der Emissionszertifikate Kosten. Diese Kosten geben wir an dich als unseren Kunden weiter.

Die Kosten sind gestaffelt und für alle Gasversorger gleich. Ab Januar 2021 beträgt der Preis für eine Tonne CO2 25 Euro und erhöht sich bis zum Jahr 2025 schrittweise auf 55 Euro.

Für dich als Kunden bedeutet das im Schnitt Mehrkosten von ca. 0,5 Cent/kWh für 2021. 

Für dich als Kunden bedeutet die Einführung der CO2-Steuer im Schnitt Mehrkosten von ca. 0,5 Cent/kWh für 2021. Bis zum Jahr 2025 erhöht sich schrittweise der Preis, den wir als Energieversorger für die Emissionszertifikate zahlen müssen. Somit steigt der Gaspreis für dich als Verbraucher bis 2025 entsprechend. Doch davon abgesehen halten wir von NaturEnergie deinen Gaspreis im Jahr 2021 stabil. Hier findest du deinen optimalen Gas-Tarif. 

Nein, die CO2-Steuer wirkt sich nicht auf deinen Strompreis aus. Deinen optimalen Strom-Tarif findest du hier.