Ummelden leicht gemacht: Stressfreier Umzug

Wir wissen, Umzüge können stressig sein. Deswegen versuchen wir dir die Umzugsmeldung so einfach wie möglich zu gestalten. Im Kundenportal meldest du deinen Umzug im Handumdrehen. Keine lästigen Anrufe oder komplizierten Formulare mehr – alles, was du brauchst, sind nur wenige Klicks entfernt. 

Diese Informationen brauchst du für die Umzugsmeldung

  • Auszugsdatum
  • Zählerstand zum Tag des Auszugsdatums (falls bereits vorhanden)
  • Neue Adresse und Rechnungsadresse

Zum Kundenportal

Bist du bisher noch kein naturenergie-Kunde?

Du stehst vor einem frischen Start an deiner neuen Adresse und möchtest einen umweltfreundlichen Stromtarif von naturenergie? Kein Problem! Wähle im Tarifrechner den passenden tarif aus und schließe diesen für deine neue Adresse ab. Wir übernehmen die Kündigung bei deinem alten Versorger.

 

Zum Tarifrechner

Bewegendes Konzept. Fröhliche junge weibliche Modell umgeben von vielen Kisten, sitzt auf bequemen Sofa im Zimmer, glücklich, dass dieser Ort ist sie, chats in sozialen Netzwerken, sucht nach neuen Design für Haus

Finde den passenden Stromtarif für dein neues Heim

Stressfrei umziehen – darauf kommt’s an.

Ein Umzug ist kein Pappenstiel. Die Planung macht´s: Diese 7 Tipps helfen dir, den Umzug stressfrei und mit guter Laune zu bewältigen.
1

Budget prüfen

Alleine wohnen ist teuer. Besonders bei der ersten eigenen Wohnung kann das eine Umstellung sein. Ab jetzt fallen nicht nur regelmäßig Kosten für Essen und Trinken an, sondern auch für Heizung, Strom, Wasser sowie Internet. Vor allem zu Beginn häufen sich die Ausgaben: Miete für ein Umzugsfahrzeug, neue Möbel, eventuell frische Farbe für die Wände. Außerdem wird beim Einzug in der Regel eine Kaution in Höhe von drei Monatsmieten fällig. Wer im Vorhinein eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung erstellt, behält seine Finanzen im Blick und vermeidet unangenehme Überraschungen auf dem Konto.

2

Räume vor Einzug ausmessen

Passen meine Möbel in die Wohnung? Wie viel Farbe ist zum Renovieren nötig? Um das zu klären, solltest du vor dem Einzug Länge, Breite und Höhe der Räume ausmessen und prüfen, ob die Angaben im Mietvertrag stimmen. Auch wichtig: Darauf achten, ob die Wohnung Mängel aufweist. Am besten das Übergabeprotokoll des deutschen Mieterbundes ausdrucken und gemeinsam mit dem Vermieter beim Rundgang durch die Wohnung ausfüllen.

3

Gas & Strom anmelden

Wer vergisst, Strom und Gas anzumelden, fällt automatisch in die Grundversorgung. Das ist häufig teuer. Wie wär's zum Beispiel mit günstigem Strom und Gas von naturenergie? Du bist bereits Kunde? Dann kannst du deinen Umzug bequem online melden - und schon läuft alles weiter wie gewohnt. Wichtig: Vor dem Auszug aus der alten Wohnung die Zählerstände notieren.

4

Ausmisten

Beim Kisten packen fällt schnell auf, wie viele Dinge sich über die Zeit ansammeln. Wer vor dem Umzug aussortiert, muss weniger schleppen und behält in der neuen Wohnung den Überblick. Also: am Besten rechtzeitig ausmisten und Dinge, die nicht mitkommen, an karitative Einrichtungen, Freunde oder über das Internet verschenken.

5

Die neue Adresse teilen

... und zwar nicht nur mit den Freunden, sondern auch mit allen relevanten Ämtern und Institutionen. Damit wichtige Post nicht verloren geht, sollten Banken, das Finanzamt, Versicherungen, die KfZ-Zulassungsstelle und der Mobilfunkanbieter, aber auch der Zeitungslieferant oder Organisationen, bei denen du Mitglied bist, frühzeitig die neue Adresse erhalten. Wer einen Nachsendeantrag bei der Post einrichtet, ist auf der sicheren Seite.

6

Stressfrei umziehen

Sind neue Umzugskartons notwendig oder stapeln sich im Keller noch die vom letzten Mal? Achte darauf, beim Packen die schweren Gegenstände nach unten zu legen und die Grifflöcher freizulassen. Wichtig: die Kartons eindeutig beschriften. Viele kleine Umzugskartons eignen sich besser als wenige große. Am Umzugstag sollten alle Dinge eingepackt sein, dann läuft es mit vielen helfenden Händen wie am Schnürchen. Gebe deinen Helfern frühzeitig Bescheid und sorge für Verpflegung am Umzugstag. Sonn- und feiertags ist Umziehen übrigens verboten.

7

Richtig einweihen

Das Schönste zum Schluss: Nachdem der Umzug geschafft und die Kartons ausgeräumt sind, darfst du bei einer Einweihungsparty mit Helfern, Freunden und neuen Nachbarn auf die Wohnung anstoßen - der perfekte Anlass, um die anderen Hausbewohner kennenzulernen.

Einfach in 3 Schritten einen neuen Tarif abschließen

Das Bild zeigt einen Umriss der Karte von Deutschland mit einer Zielscheibe, die im Südwesten von Deutschland platziert ist, symbolisiert den Wirkungskreis von naturenergie

PLZ und Verbrauch eingeben

Das Bild zeigt ein Mauszeiger, es handelt sich dabei um einen blauen Pfeil der nach links oben zeigt. Symbolbild für einen Cursor

Passenden Tarif auswählen

Das Icon zeigt einen Briefumschlag. Unter dem Briefumschlag auf der linken Seite bis mittig unter dem Umschlag befinden sich zwei Linien. Dies soll die Schnelligkeit verdeutlichen, mit dem der Umschlag unterwegs ist. Das Icon steht für den Newsletter von naturenergie, damit man stets auf dem Laufenden ist.

Formular ausfüllen und bestellen

FAQs zum Umzug

Die häufigsten Fragen und passenden Antworten zur An- oder Ummeldung des Stromanschlusses bei einem Wohnungswechsel.

Als Neukunde kannst du am einfachsten online einen naturenergie-Vertrag abschließen. Wir empfehlen dir, bei der Wohnungsübergabe den Zählerstand und die Zählernummer abzulesen und uns diese mitzuteilen. Diese Informationen findest du häufig auf dem Übergabeprotokoll der Wohnung. Bitte vergiss dabei nicht, auch deine neue Anschrift und dein Einzugsdatum anzugeben. Um alles Weitere kümmern wir uns. Für die Anmeldung hast du bis zu vier Wochen nach deinem Einzug Zeit.

Ja, auch wenn du dich noch nicht bei einem Stromversorger angemeldet hast, hast du Strom in deiner neuen Wohnung. Dann gilt die Grundversorgung. Es empfiehlt sich jedoch, kurz nach dem Einzug sich bei seinem Wunschversorger anzumelden oder vorsichtshalber Kontakt mit dem Grundversorger aufzunehmen. So stellt man sicher, dass man den gewünschten Stromversorger hat und kann weitere Informationen zu Tarifen und Verträgen erhalten.

Nach Eingang deines ausgefüllten Auftrages erhältst du von uns eine Auftragsbestätigung und wir melden deinen neuen Anschluss beim örtlichen Stromnetzbetreiber für die Netznutzung an. Anschließend senden wir dir eine Lieferbestätigung und du erhältst Ökostrom von NaturEnergie.

Falls du bereits einen bestehenden Stromliefervertrag bei einem Stromversorger hast, kündigen wir nach Eingang des ausgefüllten Auftrages für dich. Gleichzeitig melden wir beim örtlichen Stromnetzbetreiber die Netznutzung an. Wenn dein bisheriger Stromversorger und der örtliche Stromnetzbetreiber dem Lieferantenwechsel zugestimmt haben, senden wir dir die Lieferbestätigung zu und der Ökostrom fließt in deiner Wohnung.
 

Wenn es um deine regelmäßigen Rechnungen, wie z.B. die monatlichen Abschlagszahlungen, geht, ist der automatische Bankeinzug per SEPA-Lastschriftverfahren super praktisch. Wir ziehen den fälligen Betrag direkt von deinem Bankkonto ein. Alles, was wir von dir brauchen, ist deine Einwilligung in Form des SEPA-Lastschriftmandats. Dazu erhältst du von uns alle nötigen Informationen. So sparst du Zeit und musst dich nicht jedes Mal um die Zahlungen kümmern.

In den Nebenkosten sind auch Stromkosten enthalten. Allerdings handelt es sich hierbei um die allgemeinen Stromkosten, die für das gesamte Gebäude, in dem deine Wohnung ist, anfallen. Das ist z.B. die Beleuchtung im Treppenhaus oder der Strom für den Aufzug. Der Strom, den du in deiner Wohnung persönlich verbrauchst, ist darin nicht enthalten und muss separat bezahlt werden.