NaturEnergie Ökogas

Leider können wir Neukundinnen und Neukunden aktuell kein NaturEnergie Ökogas anbieten.

 

Aktuell kein Angebot verfügbar

Neukundinnen und Neukunden können wir aufgrund der aktuellen Lage am Gasmarkt momentan leider keine Gastarife anbieten. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass bald wieder die vollständige Tarifauswahl für dich bereitsteht. Weitere Informationen

Hochwertiges Gas für wohlige Wärme

Heizen mit gutem Gefühl. Die CO2-Emissionen, die bei der Nutzung von NaturEnergie Ökogas entstehen, werden vollständig durch Klimaschutzprojekte neutralisiert. Wechsle zu NaturEnergie Ökogas und freue dich 12 oder 24 Monate lang über garantiert günstige Preise.

Was ist NaturEnergie Ökogas?

NaturEnergie Ökogas ist 100 % klimaneutral und damit 100 % klimafreundlich. Der natürliche CO2-Ausstoß, der bei der Gasnutzung zwangsläufig entsteht, wird vollständig durch Emissionszertifikate kompensiert. Erdgas ist eine leistungsstarke Energiequelle, die sehr wirtschaftlich ist und gute Verbrennungseigenschaften aufweist. Allerdings entsteht bei ihrer Nutzung Kohlendioxid (CO2), das in die Atmosphäre gelangt. Dieses COwird von der Energiedienst AG vollständig durch geprüfte Emissionszertifikate kompensiert. Das dabei investierte Geld fließt in Projekte, die COverhindern bzw. ausgleichen, indem sie zum Beispiel Wälder aufforsten oder Technologien zur regenerativen Energiegewinnung entwickeln.

Die Energiedienst AG beteiligt sich mit diesen Emissionszertifikaten an Klimaschutzmaßnahmen. Das System der Zertifikate ist absolut transparent und kann öffentlich eingesehen werden. Darüber hinaus stammt das NaturEnergie Ökogas von vertrauenswürdigen Partnern, die von der Energiedienst AG regelmäßig geprüft werden. 

 

Wissenswertes zur CO2-Steuer

Was ist die CO2-Steuer?

Die CO2-Steuer ist eine Abgabe für die Freisetzung von Kohlenstoffdioxid. Zwar kommt Kohlenstoffdioxid ganz natürlich in unserer Umwelt vor. Wird jedoch zu viel freigesetzt, schadet das dem Klima. Mit der CO2-Steuer, die seit Januar 2021 auf Benzin, Diesel, Heizöl und Gas anfällt, soll einerseits der Ausstoß dieses Gases verringert werden. Die vereinnahmten CO2-Steuern werden für diverse Kompensationsmaßnahmen verwendet, um wiederum die  Folgen des Klimawandels zu kompensieren und die Folgen der CO2-Emissionen abzumildern.

Was bedeutet Brennstoffemissionshandelsgesetz?

Geregelt wird die CO2-Steuer im sogenannten Brennstoffemissionshandelsgesetz, kurz BEHG. Lieferanten fossiler Brennstoffe, zu denen auch wir gehören, müssen Emissionszertifikate kaufen. Diese Zertifikate weisen aus, welche CO2-Menge durch unsere Brennstoffe freigesetzt wird. Vom Erlös dieser Zertifikate werden durch den Staat wiederum Ausgleichsprojekte finanziert und die Folgen des Klimawandels bekämpft.

Was kostet die CO2-Steuer?

Der Erwerb von Emissionszertifikaten kostet uns und alle anderen Lieferanten Geld. Diese Kosten müssen wir an Dich als Kunden weitergeben. Die CO2-Steuer ist für alle Gasversorger gleich und wird nach klaren Vorgaben gestaffelt. Der Preis je Tonne CO2 liegt seit Januar 2021 bei 25 Euro und wird bis zum Jahr 2025 stufenweise auf 55 Euro angehoben.

Macht die CO2-Steuer auch Strom teurer?

Da die CO2-Steuer nur auf Brennstoffe wie Benzin, Heizöl und Gas erhoben wird, bleibt der Strompreis vorerst unberührt.