NaturEnergie Ökogas Standard: Grün heizen für ein gutes Gefühl

Jetzt zu NaturEnergie Ökogas Standard wechseln, CO₂-Emission ausgleichen und das Klima schützen.

Finde deinen optimalen Tarif

Hochwertiges Gas für wohlige Wärme

Heizen mit gutem Gefühl. Die CO2-Emissionen, die bei der Produktion von NaturEnergie Ökogas entstehen, werden vollständig durch Klimaschutzprojekte neutralisiert. Wechsle zu NaturEnergie Ökogas und freue dich 12 oder 24 Monate lang über garantiert günstige Preise.

Was ist NaturEnergie Ökogas?

NaturEnergie Ökogas ist 100 % CO2-neutral und damit 100 % klimafreundlich. Der natürliche CO2-Ausstoß, der bei der Gasnutzung zwangsläufig entsteht, wird vollständig durch Emissionszertifikate kompensiert. Erdgas ist eine leistungsstarke Energiequelle, die sehr wirtschaftlich ist und gute Verbrennungseigenschaften aufweist. Allerdings entsteht bei ihrer Nutzung Kohlendioxid (CO2), das in die Atmosphäre gelangt. Dieses COwird von der Energiedienst AG vollständig durch geprüfte Emissionszertifikate kompensiert. Das dabei investierte Geld fließt in Projekte, die COverhindern bzw. ausgleichen, indem sie zum Beispiel Wälder aufforsten oder Technologien zur regenerativen Energiegewinnung entwickeln.

Die Energiedienst AG beteiligt sich mit diesen Emissionszertifikaten an Klimaschutzmaßnahmen. Das System der Zertifikate ist absolut transparent und kann öffentlich eingesehen werden. Darüber hinaus stammt das NaturEnergie Ökogas von vertrauenswürdigen Partnern, die von der Energiedienst AG regelmäßig geprüft werden.

 

Aus Biomüll wird Biogas

Der Biogasanteil von NaturEnergie Ökogas Bio entsteht in einer Biogasanlage in Kißlegg, die nicht mehr nutzbare Speisereste verwertet. Das ökologisch vorbildliche Verfahren kommt ohne extra angepflanzte Rohstoffe aus. NaturEnergie Ökogas Bio ist vollständig klimaneutral gestellt.

CO2-Steuer

Die Bundesregierung hat einen einheitlichen Preis für den Ausstoß von CO2 beschlossen, die sogenannte CO2-Steuer. Diese CO2-Steuer ist seit dem 01. Januar 2021 gültig und wird beispielsweise für Erdgas fällig.

Was du zur kommenden CO2-Steuer wissen musst:

Als CO2-Steuer bezeichnet man Abgaben, die für die Emission von Kohlenstoffdioxid fällig werden. Kohlenstoffdioxid ist ein Gas, das in der Natur häufig vorkommt. Gibt es jedoch zu viel davon, erwärmt sich das Klima. Mit einer CO2-Steuer sollen diese negativen Folgen für Klima und Mensch kompensiert und verringert werden. Die CO2-Steuer auf Benzin, Diesel, Heizöl und Gas soll in Deutschland ab Januar 2021 gelten.

Die CO2-Steuer wird im Brennstoffemissionshandelsgesetz geregelt, kurz BEHG. Lieferanten fossiler Brennstoffe - wie wir als Energieversorger - müssen demnach Emissionszertifikate erwerben. Diese Zertifikate weisen aus, wieviel CO2 die Verbrennung von beispielsweise Erdgas freisetzt. Damit kompensieren und verringern wir die Emissionen, die wir produzieren. Lies mehr dazu unter der Rubrik Klimaneutralität. 

Uns als Unternehmen entstehen durch den Erwerb der Emissionszertifikate Kosten. Diese Kosten geben wir an dich als unseren Kunden weiter.

Die Kosten sind gestaffelt und für alle Gasversorger gleich. Ab Januar 2021 beträgt der Preis für eine Tonne CO2 25 Euro und erhöht sich bis zum Jahr 2025 schrittweise auf 55 Euro.

Für dich als Kunden bedeutet das im Schnitt Mehrkosten von ca. 0,5 Cent/kWh für 2021. 

Für dich als Kunden bedeutet die Einführung der CO2-Steuer im Schnitt Mehrkosten von ca. 0,5 Cent/kWh für 2021. Bis zum Jahr 2025 erhöht sich schrittweise der Preis, den wir als Energieversorger für die Emissionszertifikate zahlen müssen. Somit steigt der Gaspreis für dich als Verbraucher bis 2025 entsprechend. Doch davon abgesehen halten wir von NaturEnergie deinen Gaspreis im Jahr 2021 stabil. Hier findest du deinen optimalen Gas-Tarif. 

Nein, die CO2-Steuer wirkt sich nicht auf deinen Strompreis aus. Deinen optimalen Strom-Tarif findest du hier.