Die aktuelle Lage auf dem Energiemarkt

In den letzten Monaten sind die Strom- und Gaspreise für die Menschen in Deutschland stark gestiegen. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher sind daher verunsichert. Informationen darüber, wie es zu so einer extremen Situation auf dem Energiemarkt kommen konnte und was das für die nahe Zukunft bedeutet, findest du unten.

Hintergründe und Auswirkungen

image

Hintergründe zu Turbulenzen am Markt

In den letzten Monaten haben sich die Preise für Strom und Gas am Markt deutlich erhöht. Mehrere Faktoren spielen dabei eine Rolle:

  • Unerwartet hohe Energie-Nachfrage nach dem Corona-Lockdown

  • Mögliche Engpässe bei Gaslieferungen aus Russland

  • Höhere CO2-Abgaben für Kohle- und Gaskraftwerksbetreiber

  • Ausfall zahlreicher Kernkraftwerke in Frankreich

  • Wenig Wind im vergangenen Jahr

Daniel Schölderle spricht im Video darüber, was die besondere Situation für Energiedienst bedeutet und was das Unternehmen tut, um seine Kundinnen und Kunden vor Preissteigerungen zu schützen.

image

Auswirkungen auf Gasversorgung

Russland liefert mehr als 50 % des „deutschen“ Erdgases. In Süddeutschland stammt das verwendete Erdgas sogar fast vollständig aus Russland. Ein kurzfristiger Lieferausfall wäre daher eine große Herausforderung. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die Frühwarnstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Dies dient der Vorsorge. Ein Krisenteam bewertet vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine die aktuelle Versorgungslage mit Erdgas in Deutschland. Aktuell besteht keine Versorgungsengpasslage, die Versorgungssicherheit mit Gas ist weiter gewährleistet.

Die Energiewirtschaft steht in engem Austausch mit der Regierung und beobachtet die Lage genau. Deutsche Gasspeicher sind kurz vor dem Winterende auf einem vergleichbaren Füllstand wie in den Vorjahren. Für den nächsten Winter gilt: Für einen Wegfall der russische

image

Auswirkungen auf Strompreis

Wir von NaturEnergie verzichten auf Spekulationen an den Strombörsen. Wir haben eine treue Kundenbasis und eigene Wasserkraftwerke, die zuverlässig NaturEnergie-Ökostrom produzieren. Auf dieser Basis können wir langfristig und stabil planen. Insbesondere durch das hohe Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden konnten wir den Strom bei unseren eigenen Wasserkraftwerken früh reservieren und einplanen. Nun geben wir dieses Vertrauen zurück: Wir haben 2020 und 2021 die Strompreise für unsere Bestandskundinnen und -kunden nicht erhöht. Dies tun wir garantiert auch 2022 nicht. Außerdem geben wir den Wegfall der der EEG-Umlage zu 100 % an unsere Kundinnen und Kunden weiter. Für Neukundinnen und Neukunden können wir aktuell nicht die gewohnte Angebotsvielfalt anbieten. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass wir dir bald wieder das gesamte Angebot anbieten können.

 

 

Turbulenzen am Energiemarkt kurz erklärt

Warum auf dem Energiemarkt im vergangenen Jahr die Preise für Strom und Gas so stark gestiegen sind, erklärt Daniel Schölderle, Bereichsleiter Vertrieb + Energiewirtschaft bei Energiedienst. Im Video spricht er darüber, was die besondere Situation für Energiedienst bedeutet und was das Unternehmen tut, um seine Kunden vor Preissteigerungen zu schützen.

Ausbau Erneuerbarer Energien. Jetzt. Nicht morgen.

Die aktuelle Situation verdeutlicht umso mehr, wie wichtig der rasche Ausbau Erneuerbarer Energien und eine Unabhängigkeit zu fossilen Energieträgern ist. Regenerative Energien sind der Ausweg aus der aktuellen Energiekrise. Mit unserem NaturEnergie Ökostrom aus den Wasserkraftwerken der Energiedienst-Gruppe helfen wir seit jeher, CO2-Emissionen zu reduzieren und Ressourcen zu schonen. Intelligent vernetze Energielösungen in den Bereichen Wärme, Wohnen, Photovoltaik und Mobilität gewinnen für NaturEnergie zunehmend an Gewichtung.