Anne Mayer von Somethingblue aus Rheinfelden erklärt, warum es sich lohnt, darauf zu achten, Rosen und Tulpen bei regionalen Blumenhändlern zu kaufen. 


Mit blütenreinem Gewissen

Egal, ob Muttertag, Geburtstag oder Date: Schnittblumen sind und bleiben ein beliebtes Geschenk. Farbenfrohe Sträuße finden sich mittlerweile fast überall: Beim Blumenhändler um die Ecke, beim Discounter und an der Tankstelle. Doch woher kommen die Blumen eigentlich? Weite Transportwege aus Afrika oder Südamerika beeinflussen die Umweltbilanz negativ. Folgende Öko-Tipps kannst du beim nächsten Kauf beherzigen.


Backen und basteln

Alte ausgediente Blumentöpfe musst du nicht wegschmeißen. Mit wenigen Handgriffen verleihst du deinem Topf wieder neues Leben. Oder du zauberst  in wenigen Schritten köstlich, frische Apfelrosen für den nächsten Kaffeeplausch. 

Pflanzen neu in Szene setzen

Mit verschiedenen Materialien lassen sich alte ausgediente Blumentöpfe wieder aufwerten.

Blätterteigrosen mit Apfel

Rosen der besonderen Art frisch aus dem Backofen.
Mit wenig Aufwand ganz einfach herzustellen.

Standorte geschlossen – keine Abholung von Coupon-Geschenken möglich

Als präventive Maßnahme zum Schutz vor dem Corona-Virus haben wir bis auf Weiteres den NaturEnergie TREFF in Lörrach sowie alle anderen Standorte in Rheinfelden, Donaueschingen und Schallstadt geschlossen. Dies hat zur Folge, dass derzeit keine Coupon-Geschenke an unseren Standorten abgeholt werden können. Wir bitten um Verständnis. Sobald unsere Standorte wieder geöffnet haben, kannst du deine Coupons aus der April, Mai und Juni Aktion einlösen. 

 

Ab dem 02. Juni können die Coupons wieder eingelöst werden. Die Standorte in Rheinfelden, Lörrach und Donaueschingen haben wieder offen. Die Öffnungszeiten stehen auf dem ausgedruckten Coupon. 


Auf die Plätze, fertig, grün!